Suche:

Lage
Oberharzer Wasserregal
19-Lachter-Stollen
Heimat- und Hirtenstube
Bergbauernhof
Kirche
Geschichte
13. und 14. Jahrhundert
16. Jahrhundert
Chronik der Bergstadt nach Carl Grothe
I. Der Name ...
II. Landschaftsbild
III. Bergbau vor 1500
Sagen
Traditionen
Impressionen
   

Chronik der Bergstadt nach Carl Grothe † 22. 01. 1945

Hier geht´s zum
Hundewald Harz!

Inhaltsverzeichnis

I.

Der Name der Bergstadt.

II.

Das Landschaftsbild.

III.

Der Wildemanner Bergbau im 14.und 15.Jahrhundert.

IV.

Wiederaufnahme des Bergbaues und Gründung der Bergstadt
durch Herzog Heinrich d.J. von Braunschweig - Wolfenbüttel.

V.

Wildemann unter Herzog Heinrichs Nachfolgern.

1)

Verbesserung des Bergbaues unter Herzog Julius.

2)

Nachlassen der Blütezeit des Bergbaues unter Heinrich Julius.

3)

Münzenschwindel, Teuerung und Pest zur Regierungszeit des Herzogs Friedrich Ulrich.

4)

Wildemann im Dreissigjährigen Krieg.

5)

Entstehung und Entwicklung des Schützenwesens.

6)

Stadtobrigkeit und Stadtverwaltung im 16. Jahrhundert.

7)

Kirchliche Nachrichten aus der ältesten Zeit.

8)

Der Anfang des Schulwesens.

VI.

Wildemann als Kommunion – Bergstadt unter welfischen Herzögen„.

1)

Der Erbvertrag vom 14. Dezember 1635.

2)

Massnahmen zur Hebung des Bergbaues.

3)

Die Bergstadt unter Feuersnot.

4)

Die Einwohner im Hexenwahn.

5)

Die Stadt im Siebenjährigen Krieg.

6)

Abermaliger Rückgang des Bergbaues.

7)

Die Pastoren im 17.und 18.Jahrhundert.

8)

Blütezeit und Ende der Lateinschule.

VII.

Wildemann im Kurfürstentum Hannover nach Aufhebung der Kommunion.

1)

Die Kommunion wird aufgelöst.

2)

Wildemann und Grund werden gemeinsam verwaltet.

3)

Die Bergstadt unter Fremdherrschaft.

VIII.

Wildemann im Königreich Hannover.

1)

Die politischen Verhältnisse.

2)

Der WiIdemanner Bergbau im jungen Königreich

3)

Wildemann wird wieder selbständig verwaltet.

4)

Besuch des Herzogs Adolf Friedrich von Cambridge.

5)

Die Bergfreiheiten werden zum grössten Teil aufgehoben.

6)

Königsbesuch im Jahre 1839.

7)

Aus einer „freien“ wird eine „amtssässige“ Bergstadt.

8)

Das Revolutionsjahr 1848.

9)

Abwanderung Wildemanner Bergleute nach Ramsbeck.

10)

Annahme der Landgemeinde – Ordnung.

11)

Gefährliches Hochwasser im Jahre 1861.

12)

Georg V. kommt zur Denkmalsweihe.

13)

Das Drama von Langensalza.

14)

Die Wildemanner Volksschule in der hannoverschen Zeit.

15)

Das Kirchenwesen der Bergstadt unter hannoverscher Herrschaft.

IX.

Wildemann als preussische Gemeinde bis zum Weltkrieg 1914/18.

1)

Die Stadt im Kriege 1870/71.

2)

Änderung der Brennholz - und Ablösung derBauholzberechtigungen.

3)

Anfang des Kurbetriebes durch Bau einer Badeanstalt.

4)

Die Bergstadt wird Bahnstation.

5)

Das Postwesen.

6)

Die Steinindustrie als neue Nährquelle der Einwohner.

7)

Die erste Einstellung des Wildemanner Bergbaues.

8)

Die Weitere Entwicklung Wildemanns zum Luftkurort.

Quellenangaben


Wandern

Wanderkarte

Webcam

Urlaub mit Hund

Hundewald Harz